Hans-Jürgen Keck

Geboren 1957 in Mainz

Freier Fotograf

Organisator und Leiter von Fotoreisen, Fotoseminaren
und Fotoworkshops

 

 8104471

“Fotografieren auf Reisen!”

Das ist meine Antwort auf die Frage: „Was machst Du denn so am liebsten?“

Fotografieren OHNE zu reisen macht sicher viel Spaß, aber reisen OHNE zu fotografieren - das ist nur der halbe Genuss!

Meine ersten „Gehversuche“ in Sachen Fotografie habe ich Ende der 1980er Jahre in Südostasien und Ostafrika gemacht.

Fotografisch zwar keine direkten Meisterleistungen, haben diese Reisen dennoch mein Leben verändert:

Die Fotografie und Afrika waren in mein Herz gedrungen und sollten fortan immer stärker meinen Lebensweg bestimmen. Das südliche Afrika wurde zu meinem liebsten Reiseziel und als ich einige Jahre später in den Bergen Namibias stand und von dort aus über diese sich ständig verändernde und doch zeitlose Wüste schaute, hatte ich das Gefühl, endlich nach Hause gekommen zu sein.

Erklären kann ich dieses Gefühl zwar nicht, aber es kommt jedes Mal wieder.

 

War in den ersten Jahren die Reisefotodokumentation mit den daraus entstandenen Diavorträgen dominierend, hat sich meine Motivwelt zunehmend in Richtung Wildlife-, Landschafts- und Architekturfotografie entwickelt. Zu meinem besonderen Steckenpferd ist die minimalistische Darstellung von Farben, Formen und Strukturen innerhalb dieser Motivwelten geworden.

Die Präsentation meiner Aufnahmen erfolgt in erster Linie im Internet. Da ein „echtes“ Bild jedoch eine besondere Faszination ausübt, zeige ausgewählte Fotografien als selbst erstellte großformatige Ausdrucke auf Ausstellungen oder in meinen Bildbänden.

Mit zunehmender Foto- und Reiseerfahrung wuchs die Idee, mein Wissen vor Ort an andere fotobegeisterte Menschen weiterzugeben. Seit 2009 organisiere und leite ich daher Fotokurse und Fotoreisen nicht nur in meiner Wahlheimat, dem Bergischen Land, sondern auch in Italien, Spanien, Namibia und Südafrika. Besonders nach meiner Ausbildung als Safari-Guide gelingt es mir besonders auf den Afrikareisen nicht nur reines fotografisches Fachwissen zu vermitteln, sondern auch das Interesse für die komplexen Zusammenhänge des Lebens im südlichen Afrika zu wecken. Auf diese Weise kann ich durch meine Arbeit als Fotograf Afrika etwas von dem zurückzugeben, was es mir so uneigennützig geschenkt hatte.

 

Hans-Jürgen Keck
Born in December of 1957 in Mainz, Germany

Free-lance photographer

Organisator and leader of photographic workshops, -seminars and -vacations

“Taking pictures during travelling”

That’s my short answer when somebody is asking me “What do you like best?”

Although taking pictures is always fun, travelling without taking pictures is only half the pleasure.

1992, my first try of photography was in Eastern Africa and not a real masterpiece in the world of photography. But something important has happened to me: AFRICA came into my heart and took place. But it has lasted some more years, until the “Virus Africanum” finally came on top. This was happening to me when I was standing on top of the mountains of Namibia and look over the amazing, endless and always different dessert of the Namib. I felt like coming home, although I wasn’t ever here before. I can’t explain this feeling, but it always overwhelmes me, when this african dessert comes into sight.

When you are carrying something deep in your heart, you want to share it to other people and make them see the all the beautiful things you love.

For instance by talking about your impressions and of course by presenting your pictures.

So I started to dig deeper into photography and it’s huge range of possibilities and facettes. So meanwhile the snapshots became photographs, the photoalbums multi-vision-events and the reports went to illustrated books. Over the years my love for details and for using unusual perspectives to make my pictures individual increased and also did my understanding for the art of presentation.

The focus of my work is still the nature and wilderness of the southern Africa, but more and more the architecture-photography comes on top and gives me the chance to show urban beauty. But the next trip is already planned and my homeland Africa is ready to be pictured again.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen